Azur Velagic spielt ab sofort für Türkgücü. Der 27-jährige Abwehrspezialist wechselt ablösefrei vom West-Regionalligisten SV Rödinghausen nach München.

Geschäftsführer Robert Hettich: „Azur ist ein erfahrener Abwehrspieler, der auf allen Positionen in der Defensive eingesetzt werden kann. Er ist die ideale Verstärkung für unsere Abwehr. Da Azur aus München stammt, wird er keine lange Eingewöhnungszeit benötigen.“

Azur Velagic: „München ist meine Heimat, meine Familie lebt in der Stadt. Jetzt bei Türkgücü spielen zu können, ist perfekt für mich. Ich habe richtig Lust auf diese neue Herausforderung und werde alles geben, meinen Teil zum Erfolg der Mannschaft und des Vereins beizutragen.“

Der gebürtige Münchner spielte seit 2016 beim West-Regionalligist SV Rödinghausen (71 Pflichtspiele, acht Tore). Davor war er beim FC 08 Homburg (16 Spiele in der Regionalliga Süd-West), FC Ingolstadt 04 II (54 Spiele in der Regionalliga Bayern), SSV Jahn Regensburg (28 Spiele in der 3. Liga) und beim bosnischen Erstligisten FK Olimpik Sarajevo (32 Spiele) aktiv. Für die U19 von Bosnien-Herzegowina absolvierte er drei U19-Länderspiele. In der vergangenen Saison feierte Velagic mit Rödinghausen den größten Erfolg der Vereinsgeschichte, als man nach einem 3:2-Sieg n.V. gegen den Zweitligist Dynamo Dresden in die 2. Runde des DFB-Pokals einzog. Dort scheiterte der SV dann am späteren Pokalsieger Bayern München nach hartem Kampf mit 1:2. In beiden Spielen war Velagic über die komplette Spieldauer am Ball. Im Nachwuchs spielte Azur Velagic beim SC Fürstenfeldbruck und beim FC Bayern.