Türkgücü München konnte durch einen 4:1 Sieg gegen den TSV Buchbach die Tabellenführung in der Regionalliga Bayern weiter halten. Die Schweinfurter gewannen im Parallelspiel gegen den TSV 1860 Rosenheim 4:3, nachdem sie bereits 3:0 zurück lagen – Bayreuth und Augsburg II trennten sich 1:1. Der Vorsprung auf Bayreuth ist somit auf 15 Punkte angewachsen, der Vorsprung auf den FC Schweinfurt liegt unverändert bei 8 Punkten.

Vor dem Spiel war den Akteuren von Türkgücü München bereits bewusst, dass da noch eine Rechnung mit dem TSV Buchbach zu begleichen ist. Am 5. Spieltag unterlag das Team von Reiner Maurer beim Sport1 Frühschoppen Spiel mit 2:1. Voller Selbstbewusstsein startete der Tabellenführer und konnte bereits in der zehnten Minute in Führung gehen. Der, für den gesperrten Thomas Haas nachrückende, Furkan Zorba verwandelte einen missglückten Abschluss von Kasim Rabihic. Bis zur Pause wurde das Spiel immer offener, denn der Favoritenschreck Buchbach legte ein starkes Spiel hin. In der 43. Minute verwandelt der Buchbacher Petrovic aus gut 14 Metern nach Querpass von Christian Brucia zum zwischenzeitlichen 1:1. Doch mit einem Unentschieden gab sich der Spitzenreiter nicht zufrieden. Goalgetter Patrick Hasenhüttl verwandelt glücklich mit dem Pausenpfiff zum 2:1.

Die 2. Halbzeit sollte die von Kapitän Yasin Yilmaz werden. In der 55. Minute zappelt der Ball im Netz, nachdem Yilmaz im 1:1 gegen den Torwart, den Ball halbhoch links versenkte. Die Überlegenheit der Hausherren wurde in der 2. Halbzeit sehr deutlich, es folgten Chancen um Chancen. Unter jubelndem Publikum wurde Masaaki Takahara in der 81. Minute eingewechselt. Der Japaner feierte somit sein Heimspieldebut in der Regionalliga Bayern und sorgte direkt für Aufsehen auf der linken Seite. Ein Übersteiger, der scharfe Pass auf Yasin Yilmaz und das 4:1. Der Sportpark gleichte nun einem Tollhaus. Abschliessend feierte die Mannschaft gemeinsam mit den Fans den Erfolg.

Nun beginnt die Winterpause für die Spieler, bevor es in Mitte März, im Städtischen Stadion an der Grünwalder Straße, mit der Regionalliga Bayern weiter geht. Informationen zu Testspielen und Trainingslagern folgen in Kürze auf turkgucu.de.

Cheftrainer Reiner Maurer lobte die Mannschaft nach dem Spiel: „In den letzten 20 Minuten der 1. Halbzeit mussten wir etwas zittern, durch unsere starke Leistung in der 2. Halbzeit geht das Ergebnis aber voll in Ordnung. Der Urlaub der Spieler ist jetzt mehr als verdient.“

Türkgücü: 26 Flückiger – 35 Zorba, 15 Erb, 33 Zant, 17 Fischer – 5 Kirsch, 6 Holz, 10 Yilmaz- 9 Rabihic, 22 Hasenhüttl, 21 Weiß.
Ersatz: 31 Kirr – 8 Tosun, 11 Takahara, 13 Sorge, 18 Wächter, 24 Yüksel, 27 Spitzer.

Buchbach: 21 Maus – 3 Winterling, 5 Hain, 6 Rosenzweig, 8 Bahar, 14 Drum, 15 Grübl, 16 Walleth, 17 Brucia, 20 Denk, 29 Petrovic.
Ersatz: 1 Pohl – 2 Orth, 10 Breu, 19 Linner, 28 Sztaf.

Wechsel: Sorge für Kirsch (59.), Takahara für Weiß (81.), Tosun für Yilmaz (86.) – Orth für Denk (46.), Breu für Walleth (63.).

Tor: 1:0 Zorba (10.), 1:1 Petrovic (43.), 2:1 Hasenhüttl (45.), 3:1 Yilmaz (55.), 4:1 Yilmaz (83.).

Gelbe Karten: Takahara – Drum.

Zuschauer: 659 im Sportpark Heimstetten

Schiedsrichter: Stefan Treiber; Assistenten: Sebastian Eder, Patrick Höpfler.