3. Liga
Vorschau
14.01.22

Zahlen & Fakten

Zahlen & Fakten

Es geht wieder los: Am Samstag startet Türkgücü München beim Halleschen FC in das Drittligajahr und es geht gleich um sehr, sehr viel. Der Gegner steht in der Tabelle nur zwei Plätze und einen Punkt vor den Münchnern, sprich mit einem Sieg könnte man im Abstiegskampf direkt ein ganz dickes Ausrufezeichen setzen. In der Vorbereitung gingen Halles Testspiele gegen die Zweitligisten Erzgebirge Aue (0:1) und den 1. FC Nürnberg (1:5) verloren, davon will man sich in München aber nicht blenden lassen. Türkgücüs neuer Cheftrainer erwartet dennoch ein schweres Spiel in Sachsen Anhalt: „Es ist schwierig von der Ausgangsposition, weil wir natürlich nicht genau wissen, wie die Mannschaft spielt.“

Das liegt daran, dass auch die Hallenser in der Winterpause mit André Meyer einen neuen Cheftrainer als Nachfolger von Florian Schnorrenberg präsentiert haben. Heraf erwartet „eine Mannschaft, die mittlerweile auf Ballbesitzfußball setzt, eine hohe Anzahl an Pässen spielt und den Ball in eigenen Reihen lässt“. TGM-Coach Heraf wird aufgrund der zuletzt wackligen Defensive seine Mannschaft jedoch nicht einfach hinten reinstellen: „Für mich ist wichtig, dass eine Mannschaft kompakt steht und gegen den Ball gut arbeitet. Aber genauso wichtig ist, was wir mit dem Ball anstellen.“

Das eigene Testspiel gegen den türkischen Traditionsklub Eskisehirspor konnte man dank eines Sararer-Doppelpacks mit 2:0 für sich entscheiden – wie aussagekräftig dieses Spiel ist, wird sich zeigen. Der Coach ist auf jeden Fall zuversichtlich und geht mit einem guten Gefühl aus dem Trainingslager in den Drittliga-Restart. „Alle Jungs haben sich sehr gut präsentiert. Wir hatten sehr gute Stimmung und die hat sich auch bis heute gehalten. Die Mannschaft hat sich als Mannschaft präsentiert, die Jungs halten zusammen“, bilanziert der 54-Jährige nach der zehntägigen Vorbereitung in der Türkei. Nun muss dieses gute Gefühl aus dem Trainingslager mit in das Spiel beim Halleschen FC mitgenommen werden, dann steht dem ersten dreifachen Punktgewinn seit Oktober kaum noch etwas im Wege.

Anpfiff für die Begegnung ist am Samstag um 14 Uhr.

Termin:

15.01.2022 – 14:00 Uhr


Ort:

Leuna-Chemie-Stadion


Zuschauer:

Für die Partie sind Zuschauer zugelassen. Tickets sind hier erhältlich.


Übertragung:

Magenta Sport überträgt die Begegnung live.


Wetter:

Am Samstag wird ein teils bewölkter Himmel und Temperaturen bis zu fünf Grad erwartet.


Informationen über den Gegner:

  • Name: Hallescher FC
  • Gründungsjahr: 1966
  • Vereinsfarben: rot-weiß
  • Stadion (Kapazität): Leuna-Chemie-Stadion (15.057 Plätze)
  • Trainer: André Meyer
  • Tabellenplatz: 14

Die vergangenen Spiele des SC Verl:

  • 08.01.22: 1. FC Nürnberg – Hallescher FC 5:1 (Testspiel)
  • 05.01.22: Hallescher FC – Erzgebirge Aue 0:1 (Testspiel)
  • 18.12.21:  SV Meppen – Hallescher FC 4:1
  • 13.12.21: SV Wehen Wiesbaden – Hallescher FC 2:1
  • 04.12.21: Hallescher FC – Würzburger Kickers 0:0

Die bisherigen Aufeinandertreffen:

  • 01.08.21: Türkgücü München – Hallescher FC 2:2
  • 04.05.21: Hallescher FC – Türkgücü München 4:1
  • 15.12.20: Türkgücü München – Hallescher FC 0:3

Weitere Inhalte