13.10.2020

Vorschau | 5. Spieltag

Türkgücü München in Magdeburg zu Gast

Türkgücü München tritt am fünften Spieltag der 3. Liga in Sachsen-Anhalts Landeshauptstadt gegen den 1. FC Magdeburg an. Die Mannschaft von Trainer Alexander Schmidt ist in dieser Drittliga-Spielzeit noch ungeschlagen, jedoch steht nach vier Partien erst ein Sieg zu Buche. In Magdeburg will man endlich den nächsten Dreier einfahren, um den Anschluss an die oberen Tabellenplätze zu wahren. 

 

Am vergangenen Spieltag weihte Türkgücü das Olympiastadion München als weitere Heimspielstätte des Klubs ein. Gegen den SV Wehen Wiesbaden musste man sich dabei mit einem 0:0-Unentschieden bei der Premiere in der traditionsreichen Arena zufriedengeben. 

Nun steht die Begegnung beim FCM an. Die Mannschaft von Coach Thomas Hoßmang konnte in der laufenden Spielzeit erst einen Punkt ergattern und ist aktuell das Schlusslicht der Liga. "Vier Spiele, ein Punkt – das ist für unsere Ansprüche zu wenig. Das haben wir uns alle anders vorgestellt", analysierte Mittelfeldspieler Jürgen Gjasula die aktuelle Situation nach dem Derby gegen Dynamo Dresden (0:1) am vergangenen Wochenende.

Kader und Aufstellungen werden beide Coaches erst zum Spiel hin bekannt geben. Kapitän Sercan Sararer wird TGM-Trainer Schmidt jedoch wieder als Dreh- und Angelpunkt im Angriffsspiel seiner Mannschaft nutzen. Der Spielmacher ist in der bisherigen Saison absoluter Leistungsträger der Mannschaft und in der Liga mit fünf Torbeteiligungen sowie zwei Treffern an der Spitze der Scorerliste. Angreifer Petar Sliskovic reiht sich direkt hinter seinem Spielführer ein und belegt mit vier Toren und einem Assist den zweiten Rang in dieser Liste. 

Gegen Wehen Wiesbaden machte zudem Mittelfeldmann Kilian Fischer auf sich aufmerksam. Der 19-Jährige war häufig in die Offensivbemühungen der Münchner involviert und strahlte viel Gefahr aus. 

Bei den Magdeburgern liegt gerade da die Schwäche in der noch jungen Spielzeit. Mit erst einem Treffer aus den ersten vier Begegnungen stellt der Europapokalsieger der Pokalsieger von 1974 die schlechteste Offensive der gesamten Liga. Torchancen sind bisher Mangelware beim FCM. Dennoch wird sich TGM-Trainer Schmidt davor hüten, den Gegner zu unterschätzen. Denn auch er weiß, in dieser 3. Liga kann jeder jeden schlagen. 

Anpfiff ist am Freitag, den 16. Oktober, um 19:00 Uhr (live auf MagentaSport) in der MDCC-Arena in Magdeburg. 

Anzeige

Anzeige

zurück

Cookies und Ihre Privatsphäre

Wir verwenden essenzielle Cookies, um Interaktionen mit unserer Website einfach und effektiv zu gestalten, statistische Cookies, um besser zu verstehen, wie unsere Website genutzt wird, und Marketing-Cookies, um Werbung auf Sie zuzuschneiden. Sie können nachfolgend bestimmen, welche Cookies Sie zulassen möchten, oder mit "Alle akzeptieren" einfach dem Einsatz aller genannten Cookies zustimmen.

Weitere Infos finden Sie im Bereich Datenschutz.