11.12.2020

Vorschau | 15. Spieltag  

Türkgücü will in Uerdingen punkten

Am 15. Spieltag der dritten Liga trifft Türkgücü München in der MERKUR SPIEL-ARENA in Düsseldorf auf den KFC Uerdingen. Die beiden Teams sind aktuell Tabellennachbarn, was dem Duell natürlich eine besondere Brisanz verleiht. 

Türkgücü musste am vergangenen Wochenende, anstatt das Derby gegen die SpVgg Unterhaching zu spielen, erneut eine Zwangspause einlegen. Grund war ein positiver Coronatest im Betreuerstab der Münchner. Es war bereits die vierte coronabedingte Spielabsage für Türkgücü in dieser Saison. 

Die Mannschaft von Trainer Alexander Schmidt brennt daher umso mehr auf die nächste Partie in Liga drei, denn man will die Sieglos-Serie endlich stoppen. Zuletzt folgte auf zwei Unentschieden die zweite Saisonniederlage bei der 0:2-Pleite im Nachholspiel gegen Hansa Rostock. Diese Niederlage will man laut Schmidt „wiedergutmachen“, wie der Coach schon vor der Partie gegen die Hachinger verlauten ließ. Aufgrund des Abwärtstrends und zwei Spielen weniger steht das Team aktuell mit 18 Punkten auf Rang 11 in der Liga. 

Einen Platz und zwei Zähler dahinter rangieren die Krefelder, die bereits zwei Begegnungen mehr als die Münchner absolviert haben. Der KFC stellt mit 15 Gegentreffern die drittbeste Defensive in Liga drei und Keeper Hidde Jurjus hat seit seiner Berufung als Stammkeeper in acht Spielen satte viermal mal eine weiße Weste bewahren können. Jedoch hadert man in Krefeld mit der mangelnden Chancenverwertung. Insgesamt gelangen der Mannschaft erst elf Tore, nur die SpVgg Unterhaching zeigte sich ebenso wirkungslos vor dem gegnerischen Kasten. 

Das Problem hat Türkgücü München nicht. Stürmer Petar Sliskovic ist mit 10 Treffern fast so erfolgreich wie die gesamte Uerdinger Mannschaft. Ebenso viele Vorlagen konnte Kapitän Sercan Sararer bisher beisteuern, was das Duo in dieser Saison so brandgefährlich macht. 

Doch auch die Dauerbrenner Kilian Fischer, Philipp Erhardt, Aaron Berzel und Keeper René Vollath bilden die Achse, die den Klub bisher durch die erste Profispielzeit trägt. Vollath und Erhardt verpassten noch keine Minute in dieser Saison, Berzel nur aufgrund einer Gelbsperre, die er gegen Zwickau absitzen musste.

Für Vollath ist die kommende Begegnung gegen Uerdingen sowieso ein besonderes Spiel, denn für die Krefelder lief der Schlussmann in den drei Jahren vor seiner Türkgücü-Zeit auf. Vollath berichtete im Vorfeld von einer sehr turbulenten Zeit in Krefeld. Die Rückkehr wird für ihn daher natürlich umso emotionaler. Doch nicht nur der Keeper hat eine Vergangenheit beim KFC. Auch Tom Boere und Boubacar Barry liefen in der vergangenen Saison noch für die Uerdinger auf. 

Das Spiel wird am Samstag, den 11. Dezember, um 14 Uhr angepfiffen. Magenta Sport überträgt die Partie live. 

Anzeige

Anzeige

zurück

Cookies und Ihre Privatsphäre

Wir verwenden essenzielle Cookies, um Interaktionen mit unserer Website einfach und effektiv zu gestalten, statistische Cookies, um besser zu verstehen, wie unsere Website genutzt wird, und Marketing-Cookies, um Werbung auf Sie zuzuschneiden. Sie können nachfolgend bestimmen, welche Cookies Sie zulassen möchten, oder mit "Alle akzeptieren" einfach dem Einsatz aller genannten Cookies zustimmen.

Weitere Infos finden Sie im Bereich Datenschutz.