03.05.2021

Serdar Dayat aus gesundheitlichen Gründen nicht in Halle dabei 

Stellvertreter Andreas Pummer beantwortet Fragen der Presse

Am 35. Spieltag der 3. Liga ist Türkgücü München beim Halleschen FC zu Gast. Cheftrainer Serdar Dayat wird aufgrund gesundheitlicher Probleme nicht an der Seitenlinie stehen. Dayat wird in Halle durch Co-Trainer Andreas Pummer vertreten. Pummer hat sich im Vorfeld der Partie den zugesandten Fragen der Medienvertreter angenommen und diese beantwortet. 

Was für ein Spiel erwarten Sie gegen den Halleschen FC? 

"Halle hat eine gut organisierte Mannschaft, die durch den 3:0-Sieg gegen Dynamo Dresden zuletzt auch wieder aufhorchen hat lassen. Wir wissen vom Hinspiel noch, wie griffig und wie eklig der Gegner zu bespielen war. Deshalb erwarte ich ein sehr schweres Auswärtsspiel."

Wie sieht es mit dem Personal aus? 

"Atakan Akkaynak (Innenbandriss im Knie) und Sercan Sararer (Wadenverletzung) fallen weiterhin aus, ansonsten sind alle Mann fit."

Ist es eine Herausforderung kurzfristig als Stellvertreter zu agieren? 

"Ich musste diese Saison ja schon zwei Spiele als Interimstrainer einspringen, von daher kenne ich das schon. Ich habe mich mit Serdar natürlich rund um die Trainingseinheiten in der vergangenen Woche und in der Spielvorbereitung viel ausgetauscht und werde versuchen, ihn in Halle bestmöglich zu vertreten." 

Wie ist die Stimmung in der Mannschaft nach der Niederlage gegen Uerdingen? 

"Ich muss sagen, es war eine gute Trainingswoche, die Jungs sind fokussiert. Die Mannschaft muss jetzt eine Reaktion zeigen. Gerade was das Spiel gegen Uerdingen betrifft, waren wir in vielen Bereichen sehr schwach und das wollen wir jetzt am Dienstag besser machen."

Kam die etwas längere Pause vielleicht zur richtigen Zeit?

"Absolut, ich glaube, wir haben die richtigen Worte gefunden und ich denke, dass die Mannschaft auf dem Platz die richtige Antwort geben wird."

Woran hat es im letzten Spiel gehapert bzw. an was hat man in der spielfreien Zeit gearbeitet? 

"Besonders im letzten Spiel hat die Bereitschaft zu leiden und die Bereitschaft, alles geben zu wollen, gefehlt. Da geht es nicht nur um ein paar Prozent, sondern um mehrere Prozent, die wir uns steigern müssen. Gegen Unterhaching haben wir ja gezeigt, wenn wir das auf den Platz bringen, dann können wir auch erfolgreich Fußball spielen."

Anzeige

Anzeige

zurück

Cookies und Ihre Privatsphäre

Wir verwenden essenzielle Cookies, um Interaktionen mit unserer Website einfach und effektiv zu gestalten, statistische Cookies, um besser zu verstehen, wie unsere Website genutzt wird, und Marketing-Cookies, um Werbung auf Sie zuzuschneiden. Sie können nachfolgend bestimmen, welche Cookies Sie zulassen möchten, oder mit "Alle akzeptieren" einfach dem Einsatz aller genannten Cookies zustimmen.

Weitere Infos finden Sie im Bereich Datenschutz.