09.07.2021

Sieg im Testspiel

Türkgücü München schlägt Ingolstadt mit 2:0

Türkgücü München absolvierte im Trainingslager kurzfristig ein weiteres Testspiel, jedoch fand dieses aufgrund verschiedener Auflagen ohne öffentliche Ankündigung und unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Gegner war der FC Ingolstadt, die in der vergangenen Spielzeit den Aufstieg in die 2. Bundesliga meisterten. Nach 90 Minuten stand für Türkgücü ein 2:0-Erfolg zu Buche. 

Petar Sliskovic hatte kurz nach dem Anpfiff direkt eine gute Gelegenheit zur Führung, scheiterte mit seinem Abschluss aus halbrechter Position aber am Ingolstädter Schlussmann. Anschließend bestimmten die Schanzer in der ersten halben Stunde deutlich das Spielgeschehen und kamen immer wieder gefährlich vor das Tor von Franco Flückiger. Seine Chancen nutzte der Aufsteiger aber nicht, sondern verfehlte den Kasten ein ums andere Mal. 

Doch in Richtung Halbzeitpause stand Türkgücü in der Defensive solider und fing in Folge dessen an, nach vorne aktiver und kreativer zu werden. Über die rechte Seite des agilen Albion Vrenezi probierten es die Münchner immer wieder, zunächst ohne Erfolg. In der 41. Spielminute servierte Rechtsverteidiger Filip Kusic eine Flanke auf den Elfmeterpunkt und fand den vom entgegengesetzten Flügel eingelaufenen Leroy-Jacques Mickels, der sich gegen den Verteidiger durchsetzte und per Direktabnahme ins linke Eck zur Führung verwandelte. Beim Spielstand von 1:0 beendete der Unparteiische den ersten Durchgang.

Die zweite Hälfte gestaltete sich zunächst sehr ausgeglichen. Ingolstadt machte etwas mehr Druck, die erste klare Torchance hatte aber TGM, als Paterson Chato nach einem Eckball aus kürzester Distanz am FCI-Keeper scheiterte.

Doch nach und nach erhöhte Türkgücü den Druck und erspielte sich gute Möglichkeiten. Dieses Engagement wurde Mitte des zweiten Durchgangs schließlich belohnt: Alexander Sorge drückte im Anschluss an einen Eckball und etwas Chaos im Sechzehnmeterraum das Leder per Abstauber über die Torlinie zum 2:0 für TGM.

Im Anschluss zeigte sich das Team von Petr Ruman weiterhin hinten sehr stabil und versuchte offensiv immer wieder Nadelstiche zu setzen, jedoch scheiterte es im letzten Drittel meist an der Genauigkeit der Pässe und Flanken.

Nach der knappen 1:2-Testspielniederlage gegen Schachtar Donezk am vergangenen Montag konnten die Münchner nun einen 2:0-Sieg gegen den Zweitligisten aus Ingolstadt feiern. Am Sonntag steht bereits das nächste Testspiel an, dann geht mit dem Karlsruher SC gegen die nächste Zweitliga-Mannschaft.

Aufstellung:  Flückiger (46. Wagner) - Kusic, Sorge, Chato, Hertner - Gorzel, Jakobi - Vrenezi (85. Sijaric), Karweina (75. Kupusovic), Mickels - Sliskovic

Bank: Wagner, Irving, Sijaric, Kupusovic

 

Petr Ruman... 

...über das Spiel: "Wir haben am Anfang Probleme gehabt. Ingolstadt hat sehr aggressiv angefangen und uns früh unter Druck gesetzt. Wir wurden mit jeder Minute sicherer und haben heute überwiegend die richtigen Entscheidungen getroffen, sowohl mit dem Ball als auch gegen den Ball. Mich persönlich freut, dass wir zu Null gespielt haben, dass wir - wenn ich mich richtig erinnere - nur eine größere Torchance zugelassen haben und am Ball sicher waren." 

…ob Fortschritte aus der Trainingslagerwoche sehen konnte: "Definitiv. Ich finde, dass die Positionierung viel besser war und dass die Inhalte, die wir trainiert haben, im Spiel rübergebracht wurden. Natürlich war das für die meisten Spieler das erste Spiel nach längerer Zeit über 90 Minuten. Da freut es mich auch, dass alle gesund geblieben sind und keine Probleme haben. Das spricht auch für unsere athletische und medizinische Abteilung, dass alle fit sind und marschieren können." 

…über das Spiel gegen den Karlsruher SC am Sonntag: "Wir wollten zum Abschluss des Trainingslagers möglichst jedem Spieler 90 Minuten Spielbelastung geben, denn so eine Belastung kann im Training schwer simulieren. Von daher erwarte ich wie heute maximale Intensität und unsere Inhalte so gut wie möglich umgesetzt. Aber das fängt da an, dass wir intensiv arbeiten und dass wir gezielt den Gegner lenken wollen, dass wir aktiv sein wollen, dass wir mutig sein wollen und das haben wir heute gesehen. In meinen Augen war das der Schritt in die richtige Richtung."

Anzeige

Anzeige

zurück

Cookies und Ihre Privatsphäre

Wir verwenden essenzielle Cookies, um Interaktionen mit unserer Website einfach und effektiv zu gestalten, statistische Cookies, um besser zu verstehen, wie unsere Website genutzt wird, und Marketing-Cookies, um Werbung auf Sie zuzuschneiden. Sie können nachfolgend bestimmen, welche Cookies Sie zulassen möchten, oder mit "Alle akzeptieren" einfach dem Einsatz aller genannten Cookies zustimmen.

Weitere Infos finden Sie im Bereich Datenschutz.