16.07.2021

0:2-Niederlage

Türkgücü München muss sich Aue geschlagen geben

Am Freitagnachmittag traf Türkgücü München im vierten Testspiel der Vorbereitung auf den Zweitligsten FC Erzgebirge Aue. Türkgücü musste sich mit 0:2 geschlagen geben. 

Die Münchner hatten zu Beginn Probleme, Zugriff zu bekommen. Das Rezept in den Anfangsminuten lautete „lange Bälle“, so richtig fruchten wollte das aber erstmal nicht. 

Im Gegenteil: Früh in dieser Partie fing sich Türkgücü einen Konter. Von der rechten Seite wurde Aue-Angreifer Ben Zollinski per Steilpass im Zentrum bedient, der Stürmer fackelte nicht lange und verwandelte zum 1:0 für den Zweitligisten (6.).

Auch nach dem Treffer behielten die Sachsen die Chancenhoheit. Zweimal köpfte Innenverteidiger Florian Ballas nach einem Eckball knapp über den Querbalken (10./19.), Zollinski scheiterte aus spitzem Winkel an Schlussmann Michael Wagner (18.). 

Mitte des ersten Durchgangs nutze das Team von Petr Ruman eine kurzzeitige Dezimierung der Auer, um über die linke Seite einen wunderbar vorgetragenen Angriff bis vor den gegnerischen Kasten auszuspielen, Moritz Römling scheiterte aber schlussendlich im Eins-gegen-eins am Torhüter (26.). 

Ab diesem Zeitpunkt sah man ein ausgeglichenes Spiel, Türkgücü präsentierte sich nun überlegter und ruhiger in den Offensivaktionen und auch die Angriffsbemühungen des Gegners hatte man nun besser unter Kontrolle, bis zur Pause erspielte sich der Zweitligist keine Großchancen mehr. Kurz vor dem Pausenpfiff, bediente Eric Hottmann von der Grundlinie Philip Türpitz im Rückraum, der 29-Jährige erwischte den Ball nicht perfekt, wodurch der Abschluss für Veilchen-Schlussmann Martin Männel keine große Gefahr darstellte (45.). Mit dem 1:0-Vorsprung für Erzgebirge Aue ging es in die Kabinen. 

Türkgücü startete deutlich besser in den zweiten Durchgang und zeigte sich als die aktivere Mannschaft. Der nächste Treffer gelang aber den Sachsen. Der zur Halbzeit eingewechselte Franco Flückiger brachte Zollinski im Strafraum zu Fall, Dimitrij Nazarov verwandelte den anschließenden Strafstoß (60.). 

Die Münchner ließen sich davon aber nicht beeindrucken und spielten weiterhin konzentrierten Fußball, jedoch haperte es etwas an der Genauigkeit bei den Zuspielen in der Offensive. Doch auch der Gegner war nicht mehr so spritzig wie noch zu Beginn der Partie. Viele Highlights bot die zweite Hälfte daher nicht, beide Teams taten sich sichtlich schwer Torchancen zu kreieren. 

In den Schlussminuten prüfte Sinan Karweina noch einmal per Freistoß den gegnerischen Keeper, quasi im direkten Gegenzug spielte Aue einen Konter nicht konsequent zu Ende (90.). So endete das Spiel mit 2:0 für Erzgebirge Aue. 

Aufstellung: 

Wagner (46. Flückiger) – Kusic, Sorge, Gorzel, Römling – Jakobi, Tosun – Vrenezi (66. Kupusovic), Karweina, Türpitz – Hottmann 

Bank: Flückiger, Kupusovic

Petr Ruman: 

"In der ersten Halbzeit haben wir immer wieder Probleme gehabt mit dem aggressiven Pressing von Aue, weil wir die gegebene Räume nicht erkannt haben. Wir haben uns trotzdem gute Chancen herausgespielt. Wie die Jungs gearbeitet haben, wie sie bis zur 90. Minute Vollgas gegeben haben und versucht haben, den Gegner zu pressen, hat mir richtig gut gefallen. Auch die Prinzipien waren zu sehen, leider haben wir uns nicht mit ein oder zwei Toren belohnt, obwohl die Chancen da waren. 

Hinten raus hätten wir noch gezielter flach herausspielen können. Wir haben es in ein paar Aktionen gesehen, wie gut es funktioniert, wenn wir die erste Pressinglinie überspielen. Vor dem Tor ist es dann manchmal das Quäntchen Glück oder das Momentum, das fehlt. Wichtig ist einfach, dass wir daraus unsere Erkenntnisse ziehen und die nächsten Schritte zu gehen."

Anzeige

Anzeige

zurück

Cookies und Ihre Privatsphäre

Wir verwenden essenzielle Cookies, um Interaktionen mit unserer Website einfach und effektiv zu gestalten, statistische Cookies, um besser zu verstehen, wie unsere Website genutzt wird, und Marketing-Cookies, um Werbung auf Sie zuzuschneiden. Sie können nachfolgend bestimmen, welche Cookies Sie zulassen möchten, oder mit "Alle akzeptieren" einfach dem Einsatz aller genannten Cookies zustimmen.

Weitere Infos finden Sie im Bereich Datenschutz.