17.07.2021

0:1 gegen Regensburg

Türkgücü München verliert trotz überzeugender Vorstellung

Türkgücü München traf im fünften und letzten Testspiel der Vorbereitung auf den SSV Jahn Regensburg. Das Spiel endete mit 1:0 für die Regensburger.

 

Türkgücü startete sehr gut in die Partie gegen den Zweitligisten. Vor allem über Flanken wurden die Münchner immer wieder gefährlich. Einmal klärte ein Jahn-Verteidiger im letzten Moment vor dem eingelaufenen Petar Sliskovic (4.), anschließend köpfte Mergim Mavraj nach einem Eckball nur knapp über den Querbalken (6.). 

In den Anfangsminuten war das Team von Trainer Petr Ruman die klar dominantere Mannschaft, zog jedoch keinen Ertrag aus der Überlegenheit. So kamen die Regensburger zu ihren ersten Chancen, als David Otto aus der Distanz über den Kasten schoss (11.) und Benedikt Fischer kurz darauf von der linken Seite am langen Pfosten vorbeischob (12.).

Knapp 300 Zuschauer verfolgten die Partie im Stadion am Trainingsplatz des SSV, sie sahen nach dem starken Beginn jedoch auch, wie die Partie in der Mitte der ersten Halbzeit etwas abflachte. Moritz Kuhn probierte es nach einer knappen halben Stunde mit einem Schlenzer, der aber das Tor verfehlte (29.). Die beste Chance im ersten Durchgang hatte Leroy Mickels, der von Sliskovic mit einem langen Ball auf dem linken Flügel in Szene gesetzt wurde, nach innen zog und aus gut zwölf Metern seinen Flachschuss nur Zentimeter neben das Tor setzte (32.). 

Anschließend beruhigte sich die Begegnung aber wieder. So ging es beim Stand von 0:0 in die Kabinen. 

Die Münchner kamen unverändert, aber topmotiviert aus der Pause zurück und hatten direkt die Großchance zur Führung: Kuhn bediente den frei stehenden Marco Kehl-Gómez mit einer butterweichen Flanke am Fünfmeterraum, der Mittelfeldmann köpfte das Leder aber am linken Pfosten vorbei (50.). 

TGM ließ auch in der Folge nicht locker. Mickels fing erneut einen Pass ab, dieses Mal vom Jahn-Schlussmann, aus spitzem Winkel holte der 25-Jährige einen Eckball heraus (61.). Nur eine Minute später servierte Andy Irving eine hohe Hereingabe auf Sliskovic, der Angreifer setzte seinen Kopfball aber zu zentral aufs Tor (62.). 

Doch aus dem nichts traf der Jahn zur Führung: Regensburg hatte auf der rechten Außenbahn viel Platz, der eingelaufene André Becker wurde bedient und netzte aus kurzer Distanz zum 0:1 aus Sicht von Türkgücü (64.). 

Der Treffer schien die Gastgeber zu beflügeln, die nun auf Augenhöhe agierten. Doch auch TGM erspielte sich weiter Chancen, jedoch reichte es bis in die Schlussphase nicht zu einem Tor. Moritz Kuhn schlug eine Viertelstunde vor Abpfiff eine Freistoßflanke von der linken Seite, die durch Freund und Feind durchrutschte und schließlich an den Pfosten prallte, um von dort wieder ins Feld zurückzuspringen (75.). 

So mussten sich die Münchner nach einer überzeugenden Vorstellung aber aufgrund mangelnder Chancenverwertung eine 0:1-Niederlage hinnehmen. 

Am Sonntag, den 25. Juli, gastiert Türkgücü zum Auftakt der 3. Liga beim SC Verl 

Aufstellung:

Vollath – Kuhn, Rieder, Mavraj, Hertner – Chato – Irving, Kehl-Gómez – Sararer, Mickels – Sliskovic 

Bank: Wagner – Kupusovic, Jakobi, Römling, Karweina

Tore: 1:0 Becker (64.) 

 

Petr Ruman: 

„Ich habe es als sehr intensives Testspiel gesehen, mit sehr viel Körpereinsatz von beiden Mannschaften. Genau das haben wir uns von diesem Testspiel erhofft. Wir wollten genau diese Intensität hervorrufen. Über das gesamte Spiel hatten wir zahlreiche spielerische Lösungen, wir haben es aber im letzten Drittel verpasst, zwei bis drei Prozent draufzupacken und das Tor zu machen. Die Möglichkeiten dafür waren definitiv da. Aber wie gesagt, wie die Jungs gearbeitet haben und über 90 Minuten Gas gegeben haben war gut. Wir werden das jetzt analysieren und schauen, wo wir Fehler gemacht haben und daraus lernen. Nächste Woche geht es dann endlich los.

Wir freuen uns natürlich riesig. Testspiele sind eine richtig gute Vorbereitung, aber es sind letztendlich immer noch Testspiele. Punktspiele sind natürlich etwas anderes, etwas besonderes und natürlich freuen wir uns auf die neue Saison. Jetzt gilt es zu regenerieren, eine gute Trainingswoche hinzulegen und gegen Verl zu punkten.“

Anzeige

Anzeige

zurück

Cookies und Ihre Privatsphäre

Wir verwenden essenzielle Cookies, um Interaktionen mit unserer Website einfach und effektiv zu gestalten, statistische Cookies, um besser zu verstehen, wie unsere Website genutzt wird, und Marketing-Cookies, um Werbung auf Sie zuzuschneiden. Sie können nachfolgend bestimmen, welche Cookies Sie zulassen möchten, oder mit "Alle akzeptieren" einfach dem Einsatz aller genannten Cookies zustimmen.

Weitere Infos finden Sie im Bereich Datenschutz.