Türkgücü München und Viktoria Köln spielen 1:1

Am 38. und letzten Spieltag empfing Türkgücü München den FC Viktoria Köln. Das Spiel endete mit einem verdienten 1:1-Unentschieden. 

Türkgücü legte vor den 250 Zuschauern, die für diese Partie zugelassen waren, beinahe einen Blitzstart hin. Ein gut vorgetragener Angriff landete bei Nico Gorzel an der Strafraumkante. Der 22-Jährige probierte es mit einem Abschluss, zu seinem Pech sprang der Ball aber an die Latte und von dort wieder ins Spielfeld (2.). 

Den vielversprechenden Start konnten die Münchner im Anschluss aber nicht bestätigen, doch auch von der Kölner Seite kam erst mal recht wenig. So plätscherte das Spiel bis tief in die erste Halbzeit vor sich hin. 

Es dauert knapp eine halbe Stunde, bis die Viktoria sich die erste gute Chance erspielte. Bunjaku tauchte nach einem guten Pass frei vor Vollath auf, aus spitzem Winkel visierte der Angreifer das lange Eck an, Kapitän Vollath spitzelte das Leder mit den Fingerspitzen glänzend um den Pfosten herum (29.). 

Nur wenig später wurde es erneut gefährlich, als Bunjaku nach einer scharfen Hereingabe den Ball aus kurzer Distanz nur noch ins Tor einschieben muss. Sein Versuch missglückte aber komplett und das Spielgerät hoppelte am linken Pfosten vorbei (35.). 

Auch die letzte Chance vor dem Pausenpfiff hatten die Gäste aus Köln. Mike Wunderlich drang nach einem Ballverlust von Türkgücü in den Sechzehner ein, aus erneut spitzem Winkel setzte der Kapitän seinen Abschluss aber über den Kasten (42.). So ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Kabine. 

Türkgücü startete wie schon in Durchgang eins mit einem Ausrufzeichen. Nach einem Eckball stieg Filip Kusic am höchsten und setzte den Ball nur um Zentimeter neben den Kasten (46.). 

Danach erhöhte Köln den Druck, jedoch gelang Türkgücü zehn Minuten nach Wiederanpfiff der erste Treffer des Tages. Zunächst setzte Sercan Sararer Lucas Röser in Szene, der aber am Pfosten scheiterte, anschließend kam Sararer zum Schussversuch, scheiterte jedoch an einem Verteidiger auf der Linie. Von dort fiel der Ball Kilian Jakob vor die Füße, der per Direktabnahme von der linken Seite das 1:0 erzielte (55.).

Doch nur wenig später fiel beinahe der Ausgleichstreffer. Lucas Cueto kam nach einem Freistoß frei zum Kopfball, setzte diesen jedoch am Tor vorbei (60.). Es dauerte aber nicht lange, da gelang den Kölnern der Treffer, der in der Entstehung dem Führungstreffer sehr ähnelte. Andre Dej probierte mit einem Heber Vollath zu überwinden, scheiterte aber am Querbalken, der Abpraller landete bei Bunjaku, dessen Schuss der Keeper parieren konnte, den erneuten Abpraller zimmerte Marcel Risse anschließend unhaltbar in die Maschen (64.). 

Nach dem Gegentreffer geriet die Mannschaft von Andreas Pummer stark ins Schwimmen. Schlussmann Vollath war es in dieser Phase zu verdanken, dass es noch Remis stand. Im Eins-gegen-eins gegen Kevin Holzweiler blieb der Kapitän lange stehen und ging als Sieger aus dem Duell, jedoch muss Bunjaku den anschließenden Abpraller eigentlich verwerten (68.). 

In der Schlussphase ging keine der beiden Mannschaften ein hohes Risiko, die Teams waren mit dem leistungsgerechten Unentschieden offenbar zufrieden. So endete die letzte Drittliga-Partie in dieser Spielzeit mit 1:1. 

Aufstellungen: 

Türkgücü: Vollath – Barry, Sorge, Kusic, Jakob – Erhardt (83. Laukart), Gorzel (61. Tosun) – Niemann (83. Kircicek), Sararer, Sijaric – Röser (73. Kirsch)

Viktoria: Mielitz – Handle, Lorch, Rossmann, Stellwagen (60. Risse) – Klefisch, Dej (88. Fischer) – Holzweiler (88. Amyn), Wunderlich, Cueto (60. May) - Bunjaku

Gelbe Karten: Kusic, Sorge – Dej, Wunderlich, Lorch

Tore: 1:0 Jakob (55.), 1:1 Risse (64.) 

Anzeige

Anzeige

zurück

Cookies und Ihre Privatsphäre

Wir verwenden essenzielle Cookies, um Interaktionen mit unserer Website einfach und effektiv zu gestalten, statistische Cookies, um besser zu verstehen, wie unsere Website genutzt wird, und Marketing-Cookies, um Werbung auf Sie zuzuschneiden. Sie können nachfolgend bestimmen, welche Cookies Sie zulassen möchten, oder mit "Alle akzeptieren" einfach dem Einsatz aller genannten Cookies zustimmen.

Weitere Infos finden Sie im Bereich Datenschutz.