Türkgücü München und der FSV Zwickau trennen sich mit 1:1

Am 26. Spieltag bekam es Türkgücü München mit dem FSV Zwickau zu tun. Im Städtischen Stadion an der Grünwalder Straße teilten beide Teams bei einem 1:1 die Punkte.

Beide Mannschaften starteten verhalten in die Begegnung und tasteten sich zunächst einmal ab. Eine erste Chance verzeichneten die Zwickauer, als Can Coskun aus der linken Strafraumseite TGM-Keeper Rene Vollath im kurzen Eck prüfte (7.). 

Auf der Gegenseite probierte es Yiyoung Park wenig später mit einem Distanzschuss, scheiterte damit aber an Zwickaus Nummer Eins Johannes Brinkies (11.).

Bei diesen beiden Möglichkeiten blieb es zunächst. Beiden Teams fehlte offensichtlich die zündende Idee in den Offensivbemühungen. Ronny König versuchte Mitte der ersten Halbzeit Vollath mit einem Linksschuss aus spitzem Winkel zu überwinden, der Schlussmann hatte jedoch kein Problem zu parieren (22.). 

Nach einer halben gespielten Stunde hatten die Gäste dann erstmals die Riesenchance auf die Führung. Maximilian Wolfram bekam im Rückraum der Abwehr den Ball auf Höhe des Elfmeterpunktes serviert, seinen Abschluss setzte der Angreifer aber neben das Tor (31.). Generell erhöhten die Sachsen den Druck in der Phase vor der Halbzeit merklich. Nach einem Eckball kam Marco Schikora an der Strafraumgrenze an das Leder. Der Mittelfeldmann probierte es mit einem Flachschuss aus knapp 13 Metern, setzte diesen aber nur ans Außennetz (37.). 

Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte Türkgücü München noch eine gute Gelegenheit. Filip Kusic spielte einen weiten Ball hinter die Verteidigung, wo Kilian Jakob eingelaufen kam, doch anstatt von der Strafraumgrenze mit dem Fuß abzuziehen, versuchte er es mit dem Kopf, womit er Brinkies jedoch nicht forderte (42.). 

So ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause. 

Der zweite Durchgang startete ähnlich wie die erste Hälfte: Beide Teams zündeten kein Offensivfeuerwerk, sondern suchten nach Lösungen, die gegnerische Defensive zu überwinden.

Das gelang jedoch weder den Münchnern noch den Gästen aus Zwickau so richtig. Bis tief in den zweiten Abschnitt erspielten sich keiner der beiden Mannschaft eine wirkliche Tormöglichkeit. In der 70. Spielminute brachte Basti Maier einen Freistoß scharf vor den Kasten, von einem Zwickauer Bein schoss der Ball nur denkbar knapp am Tor vorbei.

Als man eigentlich dachte, dass beide Mannschaften das 0:0 über die Zeit verwalten würden, wurde es nochmal sehr turbulent. Kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit war es Manfred Starke, der nach einer Flanke von Morris Schröter am höchsten stieg und den Ball punktgenau zur Führung ins rechte Eck setzte (88.). Auf einmal sah alles nach einem Auswärtssieg für die Gäste aus, doch die Münchner gingen noch einmal in die volle Offensive. Jakob schickte auf der linken Außenbahn Boubacar Barry, der legte quer in den Sechzehnmeterraum, wo Sercan Sararer goldrichtig stand und den Ball aus gut zehn Metern Torentfernung souverän in die Maschen schob (90.). 

Am Ende von einem Spiel, das von seiner furiosen Schlussphase geprägt wurde, mussten sich beide Mannschaften mit einer Punkteteilung zufriedengeben. 

"Wir haben heute kein ordentliches Spiel angeboten", erklärte Trainer Serdar Dayat im Anschluss an die Partie.vDass der Gegner schwer zu bespielen wird, war dem Coach aber bereits im Vorhinein bewusst. „Wir haben schon gewusst, dass es ein Kampfspiel wird und dass die Zwickauer gut stehen werden", sagte der Trainer und fuhr fort: "Einen Punkt haben wir jetzt mitgenommen. Wir werden aus den Fehlern lernen, was wir abschaffen müssen und ich hoffe, dass wir in den kommenden Wochen einen besseren Fußball anbieten werden."

Aufstellungen: 

Türkgücü: Vollath – Park, Kusic, Sorge, Barry – Maier, Tosun – Sararer, Jakob (73. Niemann) – Sliskovic (46. Sijaric) , Röser 

Zwickau: Brinkies – Stanic, Frick, Nkansah, Coskun – Schikora (73. Lokotsch), Könnecke – Schröter, Miatke (70. Drinkuth) – Wolfram (60. Starke), König (73. Jensen)

Gelbe Karten: Kusic – Schickora, Jensen

Tore: 0:1 Starke (88.), 1:1 Sararer (90.)

Anzeige

Anzeige

zurück

Cookies und Ihre Privatsphäre

Wir verwenden essenzielle Cookies, um Interaktionen mit unserer Website einfach und effektiv zu gestalten, statistische Cookies, um besser zu verstehen, wie unsere Website genutzt wird, und Marketing-Cookies, um Werbung auf Sie zuzuschneiden. Sie können nachfolgend bestimmen, welche Cookies Sie zulassen möchten, oder mit "Alle akzeptieren" einfach dem Einsatz aller genannten Cookies zustimmen.

Weitere Infos finden Sie im Bereich Datenschutz.