Türkgücü München verliert in Mannheim

Am 7. Spieltag gastierte Türkgücü München beim SV Waldhof Mannheim. Die Münchner mussten sich wie schon gegen den VfL Osnabrück mit 0:3 geschlagen geben. 

Vor einer beeindruckenden Atmosphäre im Mannheimer Carl-Benz-Stadion dauerte es einige Minuten bis zur ersten Chance. Hottmann legte auf Kuhn ab, der aus knapp 20 Metern den Hammer auspackte, damit aber am SVW-Schlussmann scheiterte (8.). 

Doch auch die Gastgeber zeigten wenig später erstmals ihre Offensivqualitäten. Von der Grundlinie wurde Dominik Martinovic halbhoch am Fünfmeterraum bedient, der Angreifer setzte den Ball über den Kasten (15.). 

Die gut 7000 Zuschauer sahen ein ausgeglichenes, intensives Spiel, Chancen waren auf beiden Seiten jedoch Mangelware. Mit zunehmender Spieldauer erkämpften sich die Mannheimer mehr Spielanteile. Adrien Lebeau wurde nach einer guten halben Stunde im Strafraum in Szene gesetzt, schoss das Leder anschließend aber über den Kasten (35.). Kurz darauf legte Niklas Sommer einen Kopfball ebenfalls über das Tor (37.). Auf der anderen Seite probierte Türpitz sein Glück aus 25 Metern, sein Flachschuss war aber kein Problem für den SVW-Torwart (45.). 

Der zweite Durchgang begann ähnlich ausgeglichen wie in Hälfte eins. Erstmals gefährlich wurde es nach einer Freistoßflanke aus dem Mittelfeld, die der Mannheimer Marcel Seegert per Direktabnahme abschloss. Im letzten Moment riss TGM-Keeper Vollath seine Arme hoch und lenkte den Ball zur Ecke (60.). 

Doch dann gelang den Hausherren Mitte des Durchgangs die Führung. Nach einem Eckball bekamen die Münchner den Ball nicht geklärt, so konnte Martinovic aus kürzester Distanz zum 1:0 für Waldhof abstauben (68.). 

Nur kurz darauf gelang den Mannheimern der nächste Treffer. Im Zwei-gegen-eins gegen Vollath legte Martinovic quer auf Joseph Boyamba, der nur noch zur 2:0-Führung einschieben musste (74.).

Auch in der Folge bekam Türkgücü kaum noch Zugriff auf die Partie. Wenn es Torchancen gab, dann aufseiten des Waldhof. Kurz vor dem Abpfiff fingen sich die Gäste dann sogar noch das 0:3. Einen Distanzschuss konnte Vollath nicht festhalten, der Ball fiel Lebeau vor die Füße, der damit den Endstand besiegelte. Für die Münchner ist dies die zweite Niederlage in Folge. 

Aufstellung: 

Vollath – Kuhn, Kusic, Mavraj, Römling (70. Irving) – Rieder, Gorzel (80. Tosun) – Vrenezi (80. Sliskovic), Türpitz (64. Mickels), Sararer – Hottmann (64. Knöll)

Bank: Flückiger, Chato, Tosun, Mickels, Karweina, Irving, Knöll, Sliskovic 

Tore: 1:0 Martinovic (68.), 2:0 Boyamba (74.), 3:0 Lebeau (90.+2)

Anzeige

Anzeige

zurück

Cookies und Ihre Privatsphäre

Wir verwenden essenzielle Cookies, um Interaktionen mit unserer Website einfach und effektiv zu gestalten, statistische Cookies, um besser zu verstehen, wie unsere Website genutzt wird, und Marketing-Cookies, um Werbung auf Sie zuzuschneiden. Sie können nachfolgend bestimmen, welche Cookies Sie zulassen möchten, oder mit "Alle akzeptieren" einfach dem Einsatz aller genannten Cookies zustimmen.

Weitere Infos finden Sie im Bereich Datenschutz.