Sieg in Generalprobe

Türkgücü schlägt zum Ende der Vorbereitung den FC St.Gallen

Türkgücü München bestand dank einer bärenstarken zweiten Halbzeit und eines Doppelpacks von Furkan Kircicek vor dem Ligastart gegen FC Bayern München II am kommenden Samstag (19.09., 14:00 Uhr) den Härtetest gegen den schweizerischen Vize-Meister FC St. Gallen mit 3:1 (1:0). 

Exakt eine Woche vor dem Saisonstart gegen die Zweite Mannschaft des FC Bayern München ging es für Türkgücü München im letzten Härtetest gegen den amtierenden Schweizer Vize-Meister FC St. Gallen. 

Im Vergleich zum Testspiel gegen den FC Vaduz am Vortag veränderte Trainer Alexander Schmidt die komplette Startelf und schickte elf frische und ausgeruhte Spieler auf den saftig grünen Hybridrasen im St. Gallener Kybunpark. 

Bei strahlendem Sonnenschein ließ die Schweizer Spitzenmannschaft in der Anfangsviertelstunde mehrmals ihre Klasse aufblitzen. In der 4. Minute verfehlte der auffällige Portugiese Ribeiro das Tor der Münchner nur knapp. Drei Zeigerumdrehungen später parierte René Vollath stark gegen den 26-jährigen Stillhart, als er einen Beinschuss und damit den Rückstand verhindern konnte. Nur Sekunden später waren die Schweizer dann dem eigenen Führungstreffer ganz nah. St. Gallens Kapitän Quintillá zirkelte einen zentralen Freistoß aus knapp 20 Metern über die Türkgücü-Mauer. René Vollath konnte jedoch mit einer Glanzparade den Einschlag ins Kreuzeck verhindern. Immer wieder konnten die 1.000 zugelassenen Zuschauer das schnelle Umschaltspiel der St. Gallener bewundern. Bei spätsommerlichen Temperaturen hatte dann die Mannschaft von Trainer Alexander Schmidt dank einer Trinkpause hatte die Möglichkeit zur Feinjustierung. Nach 32 Minuten fiel dann –aus dem Nichts – die 1:0 Führung für Türkgücü München. Kapitän Sercan Sararer tankte sich auf der linken Offensivseite gut durch, drang in den Strafraum ein und musste nur noch auf Stürmer Petar Sliskovic zurücklegen. Dieser scheiterte zuerst am Schlussmann Lawrence Zigi, gegen den Nachschuss aus kurzer Distanz war dieser dann jedoch machtlos. Sechs Minuten vor der Halbzeitpause sah Miro Muheim, aktueller U21-Nationalspieler der Nati, wegen Meckerns und Reklamierens die Ampelkarte. 

Ohne personelle Wechsel ging es in die zweite Halbzeit. Die erste erwähnenswerte Torchance hatte Sercan Sararer. Leider gelang es ihm aus kurzer Distanz nicht eine gefühlvolle Flanke von Benedikt Kirsch im Tor unterzubringen (50.). Im direkten Gegenzug kam der FC St. Gallen dann zum 1:1 Ausgleich, als der 23-jährige Mittelfeldspieler Kwadwo Duah die Vorlage von seinem Kapitän Jordi Quintillá im Tor der Münchner unterbrachte. Nach dem Ausgleich entwickelte sich ein temporeiches und von beiden Mannschaften attraktiv gestaltetes Spiel. Immer sorgten die auffälligen Furkan Kircicek und Sercan Sararer für Torgefahr. Innerhalb weniger Minuten gelang dem 23-jährigen Furkan Kircicek ein Doppelpack - zuerst umkurvte der Ex-Memminger nach einem Traumpass von Benedikt Kirsch den St. Gallener Torwart und musste den Ball nur noch aus kurzer Distanz im leeren Tor unterbringen (60.). Nur zwei Minuten später hatte Türkgücü’s Nummer 19 zuerst noch Pech, als er nur die Latte traf. Er schaltete jedoch schneller als sein Gegenspieler und verwertete den Abpraller zur 3:1 Führung. Beflügelt durch die Führung konnte sich der erfahrene Sercan Sararer zweimal nicht für seine gute Leistung belohnen, als er jeweils knapp das Tor verfehlte (67., 70.).

Bei immer noch sommerlichen Bedingungen blieb unsere Elf trotz mehreren personellen und taktischen Wechseln weiterhin die tonangebende Mannschaft. Der mittlerweile eingewechselte Kilian Fischer setzte eine Kircicek-Flanke knapp neben das Tor. In den Schlussminuten ließ die Defensive um die Innenverteidiger Aaron Berzel und Azur Velagic nichts mehr anbrennen, wodurch nach 90 Minuten ein insgesamt verdienter 3-1 Sieg auf der LED-Anzeigetafel stand.

 

Türkgücü München: Vollath – Park, Velagic, Berzel, Stangl – Kirsch (80. Gorzel), Erhardt (86. Holz), Laukart (65. Fischer), Sararer (80. Gabriele) – Kircicek, Sliskovic (61. Raimondo-Metzger)

 

Ersatz: Engl (ETW). Sorge, Zant 

 

Schiedsrichter: Lukas Fändrich

 

Tore:

0:1 Sliskovic (32.)

1:1 Duah (51.)

1:2 Kircicek (60.)

1:3 Kircicek (62.)

 

Gelb-Rote Karte: Muheim (St. Gallen, 39., Meckern und Reklamieren)

 

Zuschauer:1.000

Anzeige

Anzeige

zurück

Cookies und Ihre Privatsphäre

Wir verwenden essenzielle Cookies, um Interaktionen mit unserer Website einfach und effektiv zu gestalten, statistische Cookies, um besser zu verstehen, wie unsere Website genutzt wird, und Marketing-Cookies, um Werbung auf Sie zuzuschneiden. Sie können nachfolgend bestimmen, welche Cookies Sie zulassen möchten, oder mit "Alle akzeptieren" einfach dem Einsatz aller genannten Cookies zustimmen.

Weitere Infos finden Sie im Bereich Datenschutz.